Hörbücher verschenken | Hörspiele verschenken

Hoerbuecher verschenken Bild

Weihnachten, Geburtstage, eine kleine Aufmerksamkeit zu Ostern, zum Muttertag oder zum Vatertag: Anlässe für Geschenke gibt es viele. Und das jedes Jahr. Umso schwieriger wird es, immer ein originelles und passendes Geschenk zu finden. Warum sollte man also nicht einfach einmal Hörbücher verschenken? Mit einem Hörbuch schenkt man eine Geschichte. Und selbst lesefaule Menschen freuen sich oft über ein Hörbuch oder Hörspiel, das die Zeit bei einer langen Autofahrt verkürzt.

Hörbücher verschenken: Digital oder als CD?

Wenn ihr Hörbücher verschenken wollt, habt ihr inzwischen unzählige Möglichkeiten. In vielen gut sortierten Buchhandlungen gibt es eine größere Auswahl an Hörbüchern auf CD. Das Gleiche gilt für Elektronikhändler wie Media Markt oder Saturn, die neben einem großen Angebot an Musik-CDs auch oft ein Regal mit Hörbüchern und Hörspielen führen. In diesen Läden werden vor allem Neuerscheinungen verkauft. Die neusten Folgen bekannter und beliebter Hörspielserien sind meistens auf Lager. Genauso die Hörbücher, die momentan auf den Bestsellerlisten stehen. Möchte man ein ausgefalleneres Hörbuch oder Hörspiel verschenken, das nicht ganz so populär ist, kann man die Titel in diesen Läden bestellen. Alternativ kann man sich bei dem Internetriesen Amazon einmal umschauen, der mehr Titel im Angebot hat, als ein Einzelhändler im Regal haben kann.
Alternativ kann man Hörbücher digital verschenken. Audible.de ist zum Beispiel ein riesiger Händler von Hörbüchern und Hörspielen im Internet. Momentan kann man dort allerdings nur Abos verschenken und keine einzelnen Titel.

Ansonsten kann man das Hörbuch auch digital kaufen und auf ein Speichermedium wie einen USB-Stick herunterladen, um es zu verschenken. Generell solltet ihr euch die Frage stellen, wenn ihr ein Hörbuch oder Hörspiel verschenken wollt: Wie hört der Empfänger des Geschenks am liebsten Hörbücher (oder Musik, wenn ihr euch bei den Hörbüchern nicht so sicher seid)?
Wenn jemand keinen CD-Player und kein Laufwerk mehr am Rechner besitzt, ist eine CD als Geschenk denkbar ungeeignet. Sammler sammeln aber häufig noch CDs und Kassetten, insbesondere von Hörspielreihen. Und es gibt viele Leute, die die CDs einfach gern im Regal stehen haben. Wenn ihr schon wisst, dass der Beschenkte das Hörbuch am liebsten im Auto hört, ist das Geschenk besonders schön, wenn ihr es schon dafür vorbereitet. Das kann entweder in Form einer geschenkten CD sein, wenn das Auto einen CD-Player hat. Oder indem man eine SD-Karte oder einen USB-Stick vorbereitet, den man an die Anlage im Auto stecken kann.

Die Qual der Wahl: Hörbücher verschenken – aber welche?

Schwierig wird es dann bei der Auswahl des Titels. Am besten ist es, sich erst einmal am Genre zu orientieren. Vielleicht wisst ihr ja, ob der zu Beschenkende lieber romantische Geschichten mag oder gruselige Thriller? Fantasy oder lieber einen historischen Roman? Oder gar keine Geschichte, sondern ein Sachbuch, das nur Fakten erzählt? Ist das Genre gefunden, kann man sich an den Neuerscheinungen orientieren. Denn je neuer ein Hörbuch oder Hörspiel ist, desto unwahrscheinlicher ist es, dass derjenige es schon kennt.

Wenn ihr zum Beispiel den Lieblingsautor kennt oder derjenige sich sogar einen konkreten Titel gewünscht hat, könnt ihr euch die Suche im Genre natürlich sparen. Wenn ihr euch bei dem Genre nicht so sicher seid, könnt ihr aber auch ganz anders vorgehen: Ihr könntet einfach ein Lieblingshörbuch oder Lieblingshörspiel von euch selbst verschenken. Das ist schließlich auch ein ganz besonders persönliches Geschenk, denn damit schenkt ihr eine Geschichte, die ihr selbst wunderbar fandet. So hat das geschenkte Hörbuch eine ganz andere Bedeutung als ein willkürlich ausgesuchter Titel, denn es wird eine persönliche Empfehlung mitverschenkt. Hörspielfans kann man oft eine Freude machen, indem man ihnen eine fehlende Folge von einer Serie schenkt, die sie sammeln. Da muss man sich vorher aber genau bei dem Sammler erkundigen und nachfragen, welche Folge fehlt. Sonst hat der Beschenkte die Folge womöglich schon im Regal stehen.

Hörbücher verschenken für kleines Geld

Hörbücher können schnell teuer sein. Während ein einstündiges Hörspiel noch für sechs bis zehn Euro zu haben ist, sind eingelesene Romane mit vielen Stunden Laufzeit meist wesentlich teurer. Dass diese Titel teurer sind, ist logisch zu erklären, denn der Sprecher muss das Hörbuch über viele Stunden einlesen, es muss viel mehr korrigiert, geschnitten und aufgenommen werden.
Wenn man aber beispielsweise bei einem Besuch im Krankenhaus als Aufmerksamkeit ein Hörbuch mitbringen möchte, um die Langeweile zu vertreiben, ist ein langes Hörbuch vielleicht toll, aber leider verhältnismäßig teuer. Wem es vor allem darum geht, dem anderen eine Freude zu machen, kann eine digitale Version mitbringen. Entweder ihr zieht dazu eins eurer eigenen Hörbücher oder Hörspiele auf einen Datenträger zum Mitbringen oder ihr leiht euch ein schönes Hörbuch aus der Bibliothek und digitalisiert es. Schön verpackt und mit einem Originalcover verziert ist das Mitbringsel dann natürlich nicht.

Hörbücher verschenken per Streaming-Portal

Inzwischen gibt es bei den gängigen Streamingportalen wie zum Beispiel Spotify, Deezer oder Napster fast massenweise Hörspiele und Hörbücher. Berühmte Serien, wie etwa TKKG oder die Drei Fragezeichen, aber auch Bestseller-Romane von Dan Brown und Co. Möchte man Hörbücher und Hörspiele gleich zusammen mit Musik verschenken, kann man sich auch für einen Gutschein eines Streaming-Portals entscheiden.

Hoerbuecher verschenken
Um dem Beschenkten eine besondere Freude zu bereiten, könnt ihr entweder ein Hörbuch seines Lieblingsautors schenken, oder ein Lieblingshörbuch von euch selbst.
RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
Pinterest
Pinterest

Schreibe einen Kommentar