Moriarty als Hörspiel

moriarty hoerspiel maritim

Moriarty – der Name des Sherlock Holmes-Gegners und Bösewichts ist inzwischen fast genauso bekannt, wie der des berühmtes Detektivs selbst. Mythen und Legenden ranken sich um die Figur, inzwischen wurden zahlreiche Geschichten daraus gesponnen. Und das, obwohl die Figur des Professor Moriarty in den Originalen von Sir Arthur Conan Doyle nur in zwei Geschichten auftaucht. Was macht diesen Bösewicht also so besonders und so anders, als die anderen Schurken, gegen die Holmes ermittelt?
Genau das erfahren wir jetzt in einer neuen Hörspielserie. Die Serie schildert nicht nur spannende Fälle und Verbrechen, sondern auch die Hintergründe des Verbrecherkönigs beleuchtet. Denn die Geschichten sind aus seiner Sicht erzählt und nicht aus der von Holmes. Und sie gehen weit über die Zusammentreffen mit dem Detektiv hinaus. Absolut hochkarätig besetzt kann ich euch deshalb die Serie, die den schlichten Titel „Moriarty“ trägt, sehr ans Herz legen.

Worum geht es in den Folgen von Moriarty als Hörspiel?

Zunächst geht es um einen Kriminalfall, wie man ihn aus vielen Sherlock Holmes-Geschichten kennt. Und tatsächlich trifft Moriarty in der Folge auch auf unser altbekanntes Duo Holmes und Watson. Spätere Folgen gehen allerdings tiefer und stellen Moriarty, dessen Geschichte und Vergangenheit mehr in den Mittelpunkt. Und es wird die Frage näher beleuchtet, die sich bei diesem Meister des organisierten Verbrechens oft stellt: Wie ist Moriarty zu dem geworden, was er in den Holmes-Geschichten ist?

Zu den Sprechern: Wer spricht die Moriarty Hörspielfolgen?

Diese Hörspielserie ist tatsächlich eine der wenigen, auf die ich allein wegen der Sprecher aufmerksam geworden bin. Denn die Rolle des Moriarty wird von einem meiner liebsten Sprecher gesprochen: Nämlich von Andreas Fröhlich. Sehr bekannt ist er durch seine Rolle des dritten Detektivs Bob Andrews in den Drei Fragezeichen-Hörspielen. Wer ihn nur daher kennt, dem kann ich wärmstens empfehlen, sich auch mal ein von ihm gelesenes Hörbuch anzuhören. Fröhlich kann auch ganz andere Rollen und zeigt ganz besonders in Hörbüchern, die er komplett einliest, viele Facetten. Die Rolle des Moriarty ist wesentlich düsterer und ernster, als die des Fragezeichen-Detektivs.
Auch sonst ist die Reihe wie von Maritim gewohnt hochkarätig besetzt und bietet eine Menge Hörvergnügen.

Insgesamt: Wem würde ich das Hören der Hörspielserie Moriarty empfehlen?

Empfehlen würde ich die Hörspiele um Moriarty generell allen, die den großen Detektiv Sherlock Holmes und „seine Welt“ mögen. Freunde kniffliger Fälle und durchdachter Verbrechen, die zunächst rätselhaft und undurchschaubar scheinen, sind auch hier bestens aufgehoben. Zum Beispiel, wenn der Hörstoff nach den „Originalen“ und den „neuen Fällen“ ausgegangen ist.
Aber auch wenn man die Holmes-Geschichten nicht kennt, wird hier spannende Unterhaltung geboten. Natürlich steht hier die Verbrecherfigur sehr zentral im Mittelpunkt und nicht wie sonst oft üblich die Ermittler. Das tut der Spannung jedoch keinen Abbruch.

 

 

 

Moriarty Hoerspiel
Das Hörspiel um Moriarty ist spannend und gibt viele neue Einblicke in die Geschichte des Verbrechers.

Schreibe einen Kommentar