Die drei Fragezeichen Insel des Vergessens (Folge 186)

Die drei Fragezeichen Insel des Vergessens Bild Folge 186

Spannung und ein Rätsel der besonderen Art warten in der Folge der drei Fragezeichen mit der Nummer 186 auf die Hörer. Das Hörspiel Die drei Fragezeichen Insel des Vergessens unterhält und packt einen mehr, als so manch andere Folge – denn hier ist einer der Detektive persönlich betroffen.

Zur Geschichte: Worum geht es in Die drei Fragezeichen Insel des Vergessens?

Bennington Peck, dem aufmerksamen Drei Fragezeichen-Hörer wohl besser als Ben Peck und Peters Großvater bekannt, spielt bereits in den Folgen Der unsichtbare Gegner, Pfad der Angst und Geisterbucht eine Rolle. Nun ist er plötzlich wie vom Erdboden verschluckt. Und nicht nur das: Klammheimlich soll er von seinem Haus in ein Pflegeheim für Senioren gezogen sein, ganz ohne etwas zu sagen. Klar, dass sich die drei Detektive sofort auf die Spurensuche begeben. Doch dann erscheint Peters Opa auch noch in den Lokalnachrichten: Dort wird gezeigt, wie er eine Tankstelle überfällt…

Zu der Vertonung: Wer spricht bei dem Hörspiel Die drei Fragezeichen Insel des Vergessens?

Die Rollen der drei Detektive sind wie üblich besetzt: Oliver Rohrbeck als Justus Jonas, Jens Wawrczeck als zweiter Detektiv und Andreas Fröhlich spricht den Part von Bob Andrews. In dieser Folge leiht Thomas Fritsch zum letzten Mal der Hörspielserie seine Stimme als Erzähler. Nach dieser Folge wird Axel Milbert ihn ablösen. Witzig und gut gesprochen wird Ben Peck von Sprecher Wolfgang Völz.

Ab wie viel Jahren wird das Hörspiel empfohlen?

Der Verlag empfiehlt das Hörspiel Die drei Fragezeichen Insel des Vergessens ab einem Alter von neun Jahren. Ich fand, dass die Geschichte zwar sehr spannend ist, aber nicht zu den gruseligsten Folgen des Trios gehört. Ab einem Alter von neun bis zehn kann man sich wunderbar von diesem Hörspiel unterhalten lassen.

Insgesamt: Lohnt sich das Hören von Die drei Fragezeichen Insel des Vergessens?

Mich hat es ganz besonders gefreut, dass Peters Opa Ben Peck mal wieder Teil einer Folge war. Die Dialoge sind nicht verworren oder schwer nachzuvollziehen, sondern schlüssig und die Geschichte ist zugleich rätselhaft und macht Spaß. Handlung und Schlussfolgerungen der Detektive sind gut durchdacht. Insbesondere Peters Familie kommt sonst eher selten vor und so ist es eine schöne Abwechslung, auch mal wieder etwas „Privates“ vom zweiten Detektiv zu hören. Auch für Leute, die nicht gebannt jede neue Folge erwarten und sammeln, ist diese Folge sehr zu empfehlen.

Welchen Eindruck hattet ihr von dem Hörspiel?
Alles Liebe,
eure Annika




  • Art der Vertonung: Hörspiel
  • Sprecher:
    • Erzähler – Thomas Fritsch
    • Justus Jonas – Oliver Rohrbeck
    • Peter Shaw – Jens Wawrczeck
    • Bob Andrews – Andreas Fröhlich
    • Ben Peck – Wolfgang Völz
    • Sandra – Maureen Havlena
    • TV-Nachrichtensprecher – Holger Wemhoff
    • Mr. Castro – Jürgen Thormann
    • Doktor Burke – Hans Peter Korff
    • Mrs. Penny – Herma Koehn
    • Schwester Beatrice – Roswitha Völz
    • Mr. Hooper – Günther Karl
    • Ellyn Djawadi – Anika Pages
    • Mr. Turner – Klaus Dittmann
    • Inspektor Cotta – Holger Mahlich
    • Goodween – André Minninger
  • Altersempfehlung: ab 9 Jahre
  • Erschienen: März 2017
  • Reihe: Die drei Fragezeichen
  • Folge Nummer: 186
Die drei Fragezeichen Insel des Vergessens Folge 186
In der Folge Insel des Vergessens spielt Peters Großvater Ben Peck eine tragende Rolle.
RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
Pinterest
Pinterest

Schreibe einen Kommentar