Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer von Michael Ende

Grafik Jim Knopf Lokomotive

Da ich hier ohnehin am liebsten Hörbücher und Hörspiele vorstelle, die mir außerordentlich gut gefallen haben und ich es niemals schaffe über alle Geschichten zu schreiben, die ich höre, möchte ich unter dem Titel „Lieblinge“ hier eine Art kleiner Serie beginnen. Wie der Name bereits verrät, möchte ich euch unter diesem Titel immer wieder Hörbücher präsentieren, die mir ganz besonders gut gefallen haben. Egal wie aktuell sie sind, für welches Alter oder aus welchem Genre. So auch Jim Knopf.

Lieblinge: Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

Heute gibt es also das erste davon und es ist – auch wenn es bei einigen wohl schon länger her ist – eine Geschichte, die bestimmt viele von euch kennen. „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ habe ich tatsächlich als Kind nur vom Hörensagen gekannt, doch dann habe ich in einem Supersonderangebot vor drei oder vier Jahren diese Geschichte und „Jim Knopf und die wilde Dreizehn“ auf CD ergattert.

Die Geschichte: Worum geht es bei Jim Knopf?

Lukas, der Lokomotivführer, ist einer der vier Bewohner der sehr kleinen Insel namens Lummerland. Mit seiner treuen Lokomotive Emma fährt er auf der Insel herum. Dort wohnen außer ihm noch König Alfons der Viertelvorzwölfte, der Untertan Herr Ärmel und die liebe Frau Waas. Es herrscht große Aufregung, als eines Tages ein Paket auf die Insel gebracht wird. In dem Paket lebt ein kleiner Junge, der schnell von allen auf der Insel begeistert aufgenommen wird: Jim Knopf. Doch als Jim größer wird, gibt es ein Problem. Denn der König befürchtet, dass für noch einen ganzen Untertan auf der Insel kein Platz ist. So entschließen sich die Freunde Lukas und Jim kurzerhand gemeinsam loszuziehen, weil keiner ohne den anderen sein möchte.

Der Sprecher

Die Geschichten um Jim Knopf wurden bereits etliche Male vertont. Ich habe sie in einer uralten Version von Der Audio Verlag (von 2005, wie ich herausgefunden habe), in der sie als Hörbuch von Thomas Schnendel eingelesen wird.
Ich finde, er liest ganz wunderbar und gibt der Geschichte genau den richtigen Klang.

Hier könnt ihr einmal in die Geschichte reinhören. Auch wenn es sich dabei um eine andere Hörspielversion handelt:



Insgesamt

Ich liebe keine Geschichte von Michael Ende so sehr wie die Geschichten von Jim Knopf. Die Erzählung ist so voller Liebe, dass ich immer wieder lächeln muss, während ich sie höre. Und ich höre sie sehr gern, auch wenn ich schon lange kein Kind mehr bin. Durch die vielen verrückten Details, die sehr genau geschildert werden, kann man sich die Landschaften, durch die Jim und Lukas bei ihrer Reise kommen sehr gut ausmalen. Falls ich einmal Kinder haben sollte, kann ich nur hoffen, dass sie genauso begeistert von der Geschichte sind wie ich. Jetzt würde ich es auf jeden Fall allen Eltern als Geschichte für ihre Kinder empfehlen!




RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
Pinterest
Pinterest

Ein Kommentar bei „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer von Michael Ende“

  1. […] Eine fantastische Welt mit unglaublich liebevollen Figuren bieten die Hörbücher von Michael Endes „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“. Die Kinder können hier außerdem viel über Freundschaft lernen. Die Geschichten wurden mittlerweile dutzende Male vertont und jede Version ist auf ihre eigene Art schön. Mir hat es ganz besonders eine jetzt schon ältere Hörbuchfassung mit Thomas Schendel als Sprecher angetan, aber es gibt auch tolle Hörspielvertonungen, z.B. mit Ulrich Noethen als Sprecher. Eine ausführliche Rezension findet ihr hier. […]

Schreibe einen Kommentar