Was ist ein Podcast?

Was ist ein Podcast

Podcasts sind momentan wieder voll in Mode. Nicht nur Radiosender, Zeitschriften oder Online-Redaktionen stellen sie online. Inzwischen ist es auch unter Bloggern üblich geworden, einen eigenen Podcast aufzunehmen. Weil aber lange nicht jeder mit dem Begriff etwas anzufangen weiß, soll dieser Artikel beantworten, worum es überhaupt geht. Also: Was ist ein Podcast?

Die Grundlagen: Was ist ein Podcast?

Als „Podcast“ wird erst einmal nichts anderes bezeichnet, als eine Mediendatei, die über das Internet angeboten wird. Üblicherweise handelt es sich um eine Audiodatei, also etwas zum Hören. Ein Podcast besteht meistens aus mehreren Teilen oder Folgen, die abonniert werden können. So wird man immer informiert, wenn eine neue Folge online ist. Podcasts sind in der Regel also immer eine Art Serie im Internet.

Ein Podcast ist sehr ähnlich zu einer Radiosendung, die sich um ein bestimmtes Thema dreht. Es gibt weder eine vorgeschriebene Länge, noch ein vorgeschriebenes Themengebiet. Thema und Länge sucht sich derjenige selbst aus, der den Podcast aufnimmt. Die verschiedenen Folgen, die zusammen gehören, haben aber meistens eine ähnliche Länge und widmen sich einem ähnlichen Themengebiet. Es gibt zum Beispiel Wissens-Podcasts, die immer ein bestimmtes Thema pro Folge erklären. In Deutschland sehr bekannt ist zum Beispiel der Podcast von Jan Böhmermann und Olli Schulz, der sich „Fest und Flauschig“ nennt. Über Alltagsthemen und Mode unterhalten sich beispielsweise die Bloggerinnen Masha Sedgewick und Lisa von Blogger Bazaar in dem Podcast „Matcha Latte“.

Worum geht es in einem Podcast?

Wie schon erwähnt, geht es meist um ein bestimmtes Thema pro Folge, das aus dem gleichen Themengebiet stammt. Das Themengebiet kann alles Erdenkliche sein. Ob nun Mode, Essen, Musik, Umwelt, Politik oder Neuerscheinungen von Büchern oder Hörbüchern – Podcasts gibt es inzwischen zahlreich und zu fast jeden Thema. Nur selten wird das Thema von einer Person erläutert. Meistens wird, ähnlich wie in einer Talkshow, über ein Thema diskutiert.

Wo kann man einen Podcast anhören?

Die Podcasts werden üblicherweise im Internet zur Verfügung gestellt. Beliebte Portale sind SoundCloud oder Spotify. Insbesondere Radio- oder Nachrichtensender stellen die Podcasts oft auf ihrer eigenen Website oder in einer eigenen Mediathek zur Verfügung. Und das Beste: Das Hören der Podcasts ist fast immer kostenlos!

Was unterscheidet einen Podcast von einem Hörspiel oder Hörbuch?

Bei einem Hörbuch wird ein Roman oder eine Geschichte von einem Sprecher eingelesen. Bei einem Hörspiel wird die wörtliche Rede in der Geschichte von verschiedenen Sprechern gesprochen. Aber es wird immer noch eine Geschichte eingelesen, die vorher aufgeschrieben wurde und auch die Texte der einzelnen Sprecher stehen schon vorher fest. Bei einem Podcast steht oft nur das Thema vorher fest, nicht aber wer was sagt und schon gar nicht der genaue Wortlaut. Es wird frei diskutiert und jeder sagt seine Meinung. Andere Podcasts sind mehr so aufgebaut wie ein Nachrichtenbericht oder eine Reportage. Dann steht der Text zwar vorher fest, aber es wird über eine Sache Bericht erstattet, statt eine Geschichte zu erzählen. Fakten werden erläutert und oft werden auch Aussagen im Originalton eingespielt, so wie man es aus den Radionachrichten kennt.

Kann man einen Podcast selbst aufnehmen?

Ja, natürlich. Heute reichen dazu schon ein gutes Mikrofon und ein Computer. Man sollte sich vorher ein paar Gedanken machen, worüber man sprechen möchte, oder vielleicht sogar ein Skript schreiben, damit man sich am Ende nicht verzettelt. Vielleicht muss oder möchte man die Aufnahme am Ende auch noch schneiden. Hochladen kann man das Ganze bei Portalen wie SoundCloud. Und dann muss man es nur noch teilen, damit die Leute auch wissen, dass es einen Podcast gibt 🙂

Was ist ein Podcast Bild
Podcasts können sich den unterschiedlichsten Themen widmen und sowohl witzig, als auch lehrreich sein.
RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
Pinterest
Pinterest

Schreibe einen Kommentar